Berufsschüler*innen feiern ihren Abschluss

Die Absolvent*innen der Kaufmännischen Berufsschule konnten ihre Abschlusszeugnisse in diesem Jahr wieder im Beisein von interessierten Eltern und Ausbilder*innen entgegennehmen. Nach zwei Jahren Zeugnisübergabe in kleinem Rahmen fand die Verabschiedung der fünf Berufsschulklassen nun wieder in der Aula der Rudolf-Eberle-Schule in Bad Säckingen statt.

Anfang Mai hatten die insgesamt 70 Absolvent*innen den schriftlichen Teil der IHK-Prüfung in den Ausbildungsberufen Industriekaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Büromanagement, Einzelhandelskaufmann/-frau sowie Verkäufer/-in abgelegt und damit auch den schulischen Teil der Ausbildung erfüllt. Die mündliche Prüfung steht für alle noch bevor und macht die Kammerprüfung dann komplett.

Stellv. Schulleiter Christoph Henkes richtete Grußworte an die Absolventen*innen und die Schulband trug mit zwei Stücken zur feierlichen Gestaltung der Zeugnisübergabe bei. Die Klassenlehrer der einzelnen Klassen überreichten die Zeugnisse. Lobe für gute Leistungen konnte die Schulleiterin an folgende Schüler*innen übergeben: Sonja Biehler, Milot Lota und Sarah Marsala (Einzelhändler), Viktoria Gelvic und Sinem Selcik (Kauffrau für Büromanagement) sowie Christina Stoll (Industriekauffrau).

Rebecca Beutenmüller (Aldi GmbH), Enrico Martina (E-Center Laufenburg) Sara Martina (Müller GmbH Rheinfelden), Celine Palt (Juwelier Schwarcz), Niklas Schwarz (Aldi GmbH), Salanda Karol (St. Vincentius-Verein) sowie Jannick Maier (Franke Foodservice GmbH) erhielten Preise in Form von Buchgutscheinen.

Die Jahrgangsbeste Rebecca Beutenmüller mit einem Notendurchschnitt von 1,4 wurde auch mit dem Preis des Freundeskreises der Rudolf-Eberle-Schule ausgezeichnet.

Bei einem Glas Sekt und Fingerfood vom Büffet konnten Schüler und Lehrer dann ein letztes Mal ins Gespräch kommen und die gemeinsame Zeit ausklingen lassen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 3?